Skip to main content

Hamster Lebenserwartung

Hamster LebenserwartungHamster sind kleine und putzige Tierchen, mit denen man sehr gut schmusen und spielen kann. Leider jedoch ist die Hamster Lebenserwartung nicht besonders hoch. Die Nager werden selten mehr als 2 Jahre alt und altern dementsprechend auch schneller als andere Haustiere. Die allgemeine Genetik, Überzüchtung und Haltungsbedingungen bestimmen im Einzelfall die Lebensdauer eines Hamsters. Es ist daher unmöglich zu sagen, wie alt dein Hamster werden kann. 

Die durchschnittliche Hamster Lebenserwartung

Die Hamster Lebenserwartung ist von Rasse zu Rasse unterschiedlich. Als Faustregel gilt: je größer die Tiere sind, desto älter können sie werden. Allerdings ist die Altersspanne selbst zwischen den verschiedenen Hamsterrassen nicht gerade groß. Zwerghamster werden beispielsweise 1,5 bis 2 Jahre alt, wohingegen mittelgroße Hamster auch bis zu 3 Jahre leben können. Warum aber ist die generelle Hamster Lebenserwartung so niedrig?
TIPP : Wenn du einen geeigneten Hamsterkäfig kaufen oder Zubehör für deinen Nager brauchst, können Wir dir wärmstens unsere Käfige empfehlen.

Das hat zwei Hauptgründe:

Hamster LebenserwartungZum einen besitzen Hamster aufgrund ihrer sehr geringen Größe einen wesentlich höheren Stoffwechsel im Verhältnis zu ihrer Körpermasse als beispielsweise Katzen. Ihr Herz schlägt bis zu 500 Mal in der Minute. Zum Vergleich: beim Menschen liegt die Herzfrequenz zwischen 60 und 90 Schlägen die Minute. Dieser extrem schnelle Stoffwechsel bedeutet, dass auch die Organe schneller verschleißen und sich dadurch sehr früh Alterserscheinungen ankündigen.

Zum anderen liegt die Überlebensstrategie nicht darin, lange zu überleben. In freier Wildbahn sind Hamster mit allerlei Fressfeinden konfrontiert. Ihre Strategie ist daher – ähnlich der von Mäusen und allen anderen Kleinnagern – sich schnell zu vermehren, um die hohen Verluste durch das Gefressen-Werden auszugleichen. Hamster sind mit wenigen Wochen geschlechtsreif und können dann bis zu 8 Würfe im Jahr nach sehr kurzer Tragezeit von etwa 18 Tagen haben. Genetisch ist eine hohe Hamster Lebenserwartung also gar nicht notwendig, solange die Hamster ein Überleben der eigenen Rasse durch hohe Geburtenraten sicherstellen können.

Typische Alterserscheinungen bei Hamstern

Jedes Lebewesen wird einmal alt. Auch Hamster bilden dabei keine Ausnahme. Und mit der niedrigen Hamster Lebenserwartung zeigen sich auch typische Alterserscheinungen recht früh. Ein erstes Anzeichen für die fortschreitende Alterung eines Hamsters zeigt sich am Fell. Es wird lichter, matt und struppig. Mit steigendem Alter fällt dem Hamster die ausgiebige Fellpflege immer schwerer. Seine Gelenke sind stark abgenutzt und können langsam versteifen und sogar schmerzen. Schonhaltungen, ein krummes Rückrad und ein ausgemergelter Körper zählen ebenfalls zu weit verbreiteten körperlichen Veränderungen im Alter. Wie die meisten alten Tiere auch, schläft der alternde Hamster immer mehr und ist weniger bewegungsfreudig. Er wird immer generell immer ruhiger, Toben und Klettern zählen nicht mehr zu seinen Lieblingsbeschäftigungen. Auch der Appetit ist im Alter gemindert. Durch typische Alterskrankheiten oder langsames Organversagen trinkt der Hamster aber mehr. Blasen- und Nierenprobleme treten immer häufiger auf und auch Altersdiabetes ist bei Hamstern weit verbreitet. Mit dem lichter werdenden Fell zeigen sich auch die ersten Altersflecken auf der Haut. Das gesamte Immunsystem baut immer mehr ab, daher ist ein alternder Hamster generell auch wesentlich krankheitsanfälliger als seine jungen Artgenossen.

Krankheiten und Gendeffekte beeinflussen die Hamster Lebenserwartung

animal-1239132_1280Doch auch, bevor die ersten Alterserscheinungen zum Vorschein treten, kann der Hamster an diversen Krankheiten leiden. Eine schlechte Haltung oder verschleppte Krankheiten vom Züchter können dem kleinen Nager auch in jungen Jahren sehr zusetzen. Fast alle Hamster, die als Haustiere gehalten werden, sind gezielte Züchtungen. Dadurch schleichen sich aber immer wieder teilweise schwere Gendeffekte ein. Dies ist vor allem bei Überzüchtungen durch Inzest der Fall. Herz-Kreislaufkrankheiten, Diabetes und auch Geschwüre und Tumore können das Ergebnis dieser Überzüchtung sein. Hamster, die davon betroffen sind,werden in der Regel nicht einmal bei besten Lebensbedingungen sonderlich alt. Im Gegensatz zu Hasen, diese können ein stolzes Alter von 8-12 Jahren erreichen. Diese brauchen aber natürlich auch einen gewissen Auslauf und einen deutlich größeren Wohnraum als Hamster. Wenn du auf der Suche nach einem geeigneten Hasenstall bist, dann schau doch mal bei unserer Partnerseite vorbei. 

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Hamsters ist nicht sehr hoch. Dennoch kannst du deinem Hamster auf die kurze Zeit ein wunderschönes Leben bescheren. Du musst dir allerdings von vornherein klar sein, dass dein kleiner Nager dich nicht lange begleiten wird. Je nach Rasse kannst du aber zwischen 2 und 3 Jahren Freude an deinem Hamster haben.